General Terms and Conditions for Partners - Version 1.3 Version of 3 February 2017

1.

Participation in Fanmiles with a business account

1)  Fanmiles is a self-service loyalty platform that enables the Partner to provide and manage opportunities for collecting or redeeming the digital loyalty currency, #fanmiles, with an active Fanmiles account and to offer these to end consumers. In order to participate in Fanmiles as a commercial provider (through the Fanmiles account, Fanmiles AdFan or the Fanmiles Developers Programme, which use the Fanmiles technology), it is necessary to open a business account and to accept these General Terms and Conditions. One or several business accounts may be opened for each commercial provider (for different territories, for instance).

2)  Business accounts may only be created for domestic and foreign companies in accordance with section 14 of the German Civil Code (BGB), but not for consumers (section 13 of the German Civil Code).

3)  The registration of a business account is carried out by a natural person using the Fanmiles account assigned to him or her, and this person thereby guarantees that he/she is acting for the stated company and is authorised to represent this company in its legal relations to the extent required for the use of the business account. This person's Fanmiles account is the administrator account for this business account and for any further business accounts.

4)  The Partner may freely choose the name of its business account when it is first created provided that it contains the Partner's company name. Common and appropriate abbreviations are permitted. Suffixes designating the legal form, such as “GmbH”, are not necessary. No information in addition to the company name may be entered.

5)  When registering the business account, a means of payment accepted by Fanmiles must be chosen or an invoice address in the Partner's name must be provided. The specified payment method must be maintained during the term of the contract and, if necessary, exchanged for another means of payment in the Partner's name. The remaining information concerning the Partner in the business account must be complete and truthful. If there are any changes in this information it must be updated to the necessary extent without delay.

6)  For companies domiciled outside Germany, but within the EU, a valid VAT identification number must be provided on registration. If this is not done, the Partner shall bear the risk of the VAT being calculated incorrectly.

7)  Fanmiles shall be at liberty to reject the application to open a business account without stating any reasons.

2. Using Fanmiles

1) Once a business account has been opened the Partner can provide third parties with opportunities to earn #fanmiles through the functions offered by Fanmiles ("earn campaigns") and to exchange #fanmiles for rewards ("burn campaigns"). Earn and burn campaigns shall be jointly known as "partner campaigns". The functions offered by Fanmiles are subject to ongoing technical development. The Partner does not, therefore, have the right to the maintenance of a function (unaltered).

2)  In the context its business account the Partner can install what are known as apps (e.g. a partner page on fanmiles.com, a connection to another website or apps for mobile terminals) and set up partner campaigns in each of them. A partner page shall be set up on fanmiles.com as a standard app for each business account.

3)  The Partner shall specify whether an app that it has set up is to be accessible to Fanmiles users worldwide or only to Fanmiles users who have their stated place of residence in a certain region stipulated by Fanmiles.

4)  All partner campaigns shall also be accessible to the corresponding users of the interface via the interfaces offered by Fanmiles (e.g. https://graph.fanmiles.com). The partner campaigns can be integrated into the interface users' own services via these interfaces (e.g. an app for mobile terminals).

5)  Fanmiles shall be the relevant contracting party for each partner campaign. The Partner must purchase any #fanmiles advertised and insofar distributed by the Partner in the context of earn campaigns for a fee from Fanmiles according to the provisions of these Terms and Conditions.

6)  Fanmiles users have the opportunity to recommend earn campaigns offered by the Partner to third-party Fanmiles users by way of sharing. If these third parties take part in the earn campaign following such a recommendation, they shall receive the number of #fanmiles advertised by the Partner. In addition, the user who makes the recommendation shall receive 5 #fanmiles for having made a successful recommendation. The Partner must also purchase these #fanmiles from Fanmiles for a fee.

7)  The Partner shall be notified of any obligation to provide a legal notice indicating the publisher (Impressum) for the partner page that has automatically been set up for the Partner. For this purpose the Partner shall enter the required information at its discretion in the "info" section of its business account, which will be accessible on the partner page via link "legal notice" or "about".

8)  Apps and partner campaigns offering or advertising products subject to statutory restrictions or special conditions with regard to purchase and/or advertising bans or restrictions in the approved region (e.g. in relation to tobacco, alcohol, drugs, gambling, betting platforms, lottery, medical products, weapons, erotic or pornographic products) are prohibited unless Fanmiles has first agreed to them. Apps and partner campaigns which do not comply with this requirement may be blocked by Fanmiles without prior notice.

9)  The Partner shall advertise its apps and its partner campaigns in its communications to a reasonable extent in the usual manner and at its discretion with the aim of attracting as much attention as possible to them and thus laying the foundation for their commercial success. Fanmiles may advertise the apps and partner campaigns in the context of communicating its services and is for this purpose entitled to exercise the rights transferred to it by the Partner in accordance with these General Terms and Conditions.

3. Impermissible content for apps and partner campaigns

1) The apps and partner campaigns shall be designed by the Partner taking account of the legal requirements and the design options afforded by Fanmiles. Apps and partner campaigns that are against the law in regions for which the particular app or partner campaign is activated are particularly prohibited. Sections 4 and 6 of the Interstate Treaty on the Protection of Minors in the Media (Jugendmedienschutz-Staatsvertrag) must particularly be observed in the case of apps and partner campaigns accessible in Germany.

2)  It is furthermore prohibited to directly or indirectly include the following content in an app or a partner campaign unless Fanmiles has given its consent:

○  advertisements or the mention of third parties in return for payment or sponsoring in integrated videos (neither pre, mid nor post roll) as well as paid product placement in such videos;

○  advertisements in integrated images;

○  marketing for third parties in the texts on the partner page;

○  visual overlays, logos, watermarks or other adaptations or alienations of videos or

images incorporated into the partner page;

○  the implementation or marketing of competitions or raffles which are not related to

Fanmiles and in which it is not possible to participate via this website or by the

pathways provided by it;

○  content that directly or indirectly allows the downloading or streaming of legally

protected contents without the holders of the rights to these contents having

authorised such access.

3)  Fanmiles may demand that modifications be made to an app or partner campaigns insofar as

this is necessary in order to comply with the requirements of these Terms and Conditions or for technical reasons in order to maintain the operation of Fanmiles. In urgent cases such modifications may also be carried out by Fanmiles itself, if required by Fanmiles' legitimate interests and a delay would not be reasonably acceptable (e.g. the presence of illegal content on the partner page). Fanmiles shall inform the Partner without delay of any such modifications by Fanmiles.

5. Acquisition of #fanmiles by the Partner

1)  The Partner shall automatically acquire #fanmiles at the time of their issue in the context of the earn campaigns offered by the Partner and in units of 1 #fanmile, without any need for a a separate offer to acquire the #fanmiles or the acceptance of such an offer by the Partner or Fanmiles. The Partner hereby makes an offer to acquire the necessary number of #fanmiles and this offer may only be revoked for an important reason. Fanmiles accepts this offer by issuing the #fanmiles in each case.

2)  1,000 #fanmiles cost EUR 1.30 net.

3)  The Partner may only acquire, offer or provide #fanmiles through the means that Fanmiles

makes available. In particular, the Partner may not sell #fanmiles to third parties nor provide them in any other way in return for separate payment. The Partner is not authorised to accept #fanmiles as a means of payment unless this is done via a functionality provided by Fanmiles.

6. Cross promotions

1)  The Partner has the opportunity to generate additional income from the activities of Fanmiles users through what are known as cross promotions. With a cross promotion the Partner can use the functionalities it offers in order to enable other partners of Fanmiles to advise their partner campaigns in connection with the Partner's apps.

2)  The decision as to whether the Partner should allow cross promotions and by which other partners of Fanmiles shall be solely a matter for the Partner. The Partner must explicitly activate other partners of Fanmiles for whom it wishes to enable cross promotions. The activation always extends to all campaigns of the activated partner. Fanmiles is expressly not

permitted to enable third parties that the Partner has not approved to carry out a cross

promotion in one of the Partner's apps.

3)  If a Partner activates cross promotions and the interaction of a Fanmiles user with a cross

promotion results in a credit of #fanmiles for the Fanmiles user, the Partner shall receive an agency commission of 20 cents per 1,000 #fanmiles, which Fanmiles shall calculate for such #fanmiles.

4)  The marketing of cross promotions shall be carried out in the name of and for the account of Fanmiles.

5)  With the agreement of Fanmiles the Partner may claim separate payment for the activation of the cross promotions of another partner. The Partner shall be entitled to 70% of the net income generated in this way and Fanmiles shall be entitled to 30%. The Partner shall provide Fanmiles with all necessary information for the corresponding billing.

6)  Cross promotions are of indefinite duration and may be brought to an end at any time.

7. Rewards - provision, purchase and shipping

1)  The Partner is entitled to offer to exchange #fanmiles for rewards on its partner page (known as burn campaigns). The rewards displayed on the page may be removed from the offer at any time with effect for the future. The rewards offered must be available and deliverable within the specified period. Only those rewards may be offered that may be distributed legally by Fanmiles in the region where the premium can be redeemed without infringing on the rights of third parties.

2)  When registering a reward in Fanmiles the Partner shall set the net sales price to be paid by Fanmiles to the Partner in the event of a purchase of a reward. With the exception of VAT, this shall be quoted as an all-inclusive price and shall, in particular, include shipping costs as well as any customs duties and any other ancillary services. The Partner is entitled to alter the sales price at any time with effect for the future. Where the Partner is responsible for shipping the reward, the Partner shall state the length of the shipping period in compliance with the legal requirements. If the reward is subject to VAT, the Partner shall state the appropriate percentage when registering the reward. Fanmiles is entitled to deduct input tax so that a reverse charge procedure may apply for the payment of VAT.

3)  Fanmiles offers the products in #fanmiles with a 30% surcharge on the purchase price, taking account of the legal requirements and the applicable rates of VAT.

4)  When entering a reward on the website, the Partner, by making entries in the appropriate fields of the input screen or through another method specified by Fanmiles, shall provide all information necessary in order for Fanmiles to legally promote the reward on the Internet and/or on the mobile terminals. If mandatory information required by law cannot be entered, the Partner shall not display the reward on the website and shall immediately inform Fanmiles of the information that it was unable to enter.

5)  The contracting party for a fan wishing to exchange a reward for #fanmiles is Fanmiles. For this purpose Fanmiles shall automatically acquire the reward from the Partner at the moment of the exchange. At that point a contract of sale shall be formed between the Partner and Fanmiles regarding the exchanged reward at the specified sales price. It shall not be necessary for the Partner to receive a corresponding declaration of intent or for the Partner to make a separate declaration of acceptance in order to conclude the corresponding contract. The Parties hereby declare that they agree to conclude the such contracts. Ownership of the

rewards shall be transferred to Fanmiles at the time of shipping in the case of rewards shipped by Fanmiles. In the case of rewards sent to the recipient by the Partner there will be no separate handover to Fanmiles.

6)  Where the reward is a digital reward that the Partner has already deposited in the Fanmiles system or that it automatically provides to Fanmiles through an interface used by Fanmiles, the reward will be shipped by Fanmiles. In all other cases the rewards shall be shipped by Partner. The Partner shall ship the reward without delay and no later than within the period which the Partner has stated for the shipping of this reward in Fanmiles. The corresponding consignment shall not be accompanied by an invoice for the reward from the Partner, and the Partner shall agree on the design of the delivery note with Fanmiles within the framework of what is technically possible for the Partner. If a reward cannot be shipped within the stated delivery period, Fanmiles must be notified without delay stating the reason and indicating the new delivery date, which may not be more than two weeks after the end of the two-day period. If the new delivery date is also not met, Fanmiles shall have the right to withdraw from the respective contract.

7)  The transport risk for the reward shall be borne by the dispatching party until the time that it is delivered to the fan who has purchased it. The Partner shall fully insure any rewards that it ships on Fanmiles' behalf without any additional charge. Fanmiles must be notified once shipment has taken place, including the tracking number, via the submission function or interface that it provides for this purpose.

8. Rewards - the Partner's liability

1)  The Partner shall be liable to Fanmiles for the rewards that it sells to Fanmiles in accordance with the law governing the sale of consumer goods, especially section 478 of the German Civil Code (BGB). Section 377 of the German Commercial Code shall not apply.

2)  Where Fanmiles is liable to the end user of the reward for installation, de-installation or transport costs, the Partner shall fully indemnify Fanmiles against these costs. This shall not apply if Fanmiles offers the reward knowing that it is defective.

9. Billing

1)  Fanmiles shall settle the claims that Fanmiles has against the Partner and the claims that the Partner has against Fanmiles under this contract each calendar month after the fact, and for the sake of simplicity shall already set off any mutual claims in this invoice.

2)  Fanmiles is entitled to prepare and send invoices or credit notes in electronic form (especially as a PDF file).

3)  Income from cross promotions shall be credited to the Partner when Fanmiles receives payment from the advertising Partner.

10. Assignment of rights to Fanmiles

1) The Partner shall assign to Fanmiles all rights to all content (in particular the Partner's name, its logos, the names and appearance of premiums, texts, images or videos) that it enters in Fanmiles or incorporates in any other way, and which are necessary for the proper operation of Fanmiles. The rights shall be transferred without any restrictions in terms of time and territory. The assignment of rights includes, in particular, the transferable right to use, exploit,

save, edit, enhance, disseminate, copy and publicly reproduce the content for the purpose of performing this contract and operating and marketing Fanmiles and also to transfer the content to other storage media, to reproduce it in sound and images or to modify it in any other way. There shall be no right to alter the Partner's name or logos. The aforementioned rights may particularly be assigned to third parties that access and spread the partner campaigns via interfaces offered by Fanmiles.

2)  Fanmiles is entitled but not obliged to advertise the Partner's partner page in an appropriate manner for the term of this contract using the Partner's name and logo and the contents that the Partner enters or incorporates and when marketing and advertising Fanmiles to draw attention to the fact that the Partner participates in Fanmiles. The Partner shall also be entitled to mention its cooperation with Fanmiles in the usual manner in its advertising and for this purpose to use the name and the logo of Fanmiles. Fanmiles may specify requirements with regard to the use of the name and logo of Fanmiles.

3)  Fanmiles' right to use the contents includes their use in the usual way to advertise Fanmiles in all media (in particular on the Internet, in mobile apps, search engines, print media, radio) and forms of advertising with reference to Fanmiles and/or the Partner.

4)  Fanmiles is furthermore entitled to use the contents in order to advertise Fanmiles by means of search engines (e.g. Google or Bing) - especially using the contents as a keyword - and to run social media websites of Fanmiles (especially Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat, Twitch and YouTube). For this purpose Fanmiles has the right to assign to the operator of the corresponding search engine or social media website the rights to the contents that have to be assigned to the operator according to the terms and conditions of use governing the use of these services.

5)  Fanmiles must remove the Partner's partner page from the publicly accessible Fanmiles service when this contract comes to an end. However, Fanmiles shall not be obliged to recall physical or digital materials that have been published using the rights granted by the Partner.

11. Term of the contract

1)  This agreement may be terminated by either Party with three months' notice with effect at the end of a month.

2)  This shall not affect right to terminate the contract for an important cause. The following reasons, in particular, shall be deemed an important cause if they apply to the other Party:

a)  the breach of fundamental contractual obligations by the other Party, if the breach is not cured despite a reminder and the setting of a reasonable deadline; the reminder and the setting of the deadline shall not be necessary if this is unreasonable.

b)  late payment of an amount of more than EUR 1,000 with a delay of more than 60 days;

c)  if a Party files for insolvency, if insolvency proceedings are opened and if the insolvency proceedings are refused for lack of assets;

d)  the initiation of liquidation.

12. Liability

1)  The Partner's liability and that of Fanmiles shall be based on the legal requirements unless otherwise agreed hereinafter.

2)  In the case of a breach of fundamental contractual obligations due to ordinary negligence, liability, in terms of the amount, shall be limited to the damage that was foreseeable on

forming the contract and is typical for the type of contract. Fundamental contractual obligations are obligations which have to be fulfilled in order for the contract to be properly performed at all and which the injured Party may regularly rely on being fulfilled.

3)  The limitation period for the claims referred to in para. 2) is one year.

4)  Para. 2) does not apply to claims arising from bodily injury, injury to health, loss of life,

fraudulent acts, the assumption of a warranty and claims under the Product Liability Act.

13. Final provisions

1)  This contract represents the entire agreement between the Parties in relation to its subject matter. Any differing side agreements or earlier agreements concerning the subject matter hereby become invalid unless they are simultaneously or subsequently concluded in text form (a written form not requiring a personal signature).

2)  Amendments and additions to this contract shall require text form unless the law stipulates a stricter form. This also applies to every waiver of the formal requirement.

3)  This contract may be supplemented by special terms and conditions of Fanmiles that apply to special offers. They shall apply upon being accepted by the Partner. The special terms and conditions shall have precedence over these General Terms and Conditions in case of conflict.

4)  If any provision of this contract should be or become entirely or partially invalid, ineffective or unenforceable or if a necessary provision should be missing, this shall not affect the validity and enforceability of the remaining terms of this contract. To replace the invalid, ineffective or unenforceable term or to rectify the omission the Parties shall agree on a legally valid provision that comes as close as possible to what the Parties intended or would have intended according to the spirit and purpose of this contract if they had been aware of the ineffectiveness of the provision or had been aware of the omission. If the invalidity of an provision is based on a measure of performance or time (period or date) that it contains, the provision shall be deemed agreed with a measure that comes closest to the original measure in a legally acceptable way. It is the express will of the Parties that this severability clause shall not merely reverse the burden of proof, but that section 139 of the German Civil Code shall have no application whatsoever.

5)  The contract shall be exclusively governed by the law of the Federal Republic of Germany. International private law and the United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods shall not apply to the extent that it is not mandatory.

6)  The sole place of jurisdiction for all disputes between the Parties in connection with this Agreement or any further agreements shall be Berlin. Fanmiles shall also be entitled to bring an action against Partner at Partner's place of jurisdiction.


German

 

Allgemeine Vertragsbedingungen Fanmiles - Stand 13.10.2016

Teilnahme an AdFan

Die Registrierung eines Partner-Accounts unter Akzeptanz dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen berechtigt den Partner zur Nutzung von Fanmiles AdFan. Fanmiles AdFan ist eine self-service Loyalty Plattform, die es Partnern ermöglicht, Angebote zum Sammeln oder Einlösen von der digitalen Loyalitäts-Währung #fanmiles mit einem Fanmiles-Account zu erstellen und zu verwalten.

Betreiber der Währung #fanmiles und des Fanmiles-Accounts und damit Vertragspartner des Partners ist die Fanmiles GmbH gemäß Impressum der Webseite Fanmiles.

Partner-Accounts dürfen nur für in- und ausländische Unternehmen gem. § 14 BGB, jedoch nicht für Verbraucher gem. § 13 BGB angelegt werden.

Die Registrierung eines Partner-Accounts erfolgt durch eine natürliche Person mit dem ihr zugeordneten Fanmiles-Account, welche damit zusichert, für das von ihr angegebene Unternehmen aufzutreten und dieses im für die Nutzung von AdFan erforderlichen Umfang rechtsgeschäftlich vertreten zu dürfen. Der Fanmiles-Account dieser Person ist der Administrator-Account für den Partner-Account.

Bei der Registrierung ist ein von Fanmiles angebotenes Zahlungsmittel anzugeben, welches auf das zahlungspflichtige Unternehmen lauten muss. Das Zahlungsmittel ist während der Laufzeit des Vertrages aufrechtzuerhalten bzw. ggf. gegen ein anderes auf das Unternehmen lautendes Zahlungsmittel auszutauschen. Der Partner muss die übrigen Angaben zu seiner Person im Partner-Account vollständig und wahrheitsgemäß machen. Bei Änderungen an diesen, muss er seine Angaben im erforderlichen Umfang unverzüglich aktualisieren.

Fanmiles steht es frei, den Antrag auf Eröffnung eines Partner-Accounts ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2. Erstellung und Pflege der Partnerseite

Mit Eröffnung des Partner-Accounts kann der Partner auf seiner Partnerseite Möglichkeiten zum Verdienen von #fanmiles („earns“) sowie zum Tauschen von #fanmiles gegen Prämien („burns“) anbieten. Vertragspartner der Nutzer ist jeweils Fanmiles, wobei der Partner von ihn im Rahmen von earns ausgelobte und insoweit ausgegebene #fanmiles nach den Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen kostenpflichtig von Fanmiles zu erwerben hat.

Den Namen der Partnerseite, unter der diese auch mittels Link direkt aufgerufen werden kann, kann der Administrator bei der Ersteinrichtung insofern frei wählen, als das er die Firma des Partners wiedergeben muss. Insoweit sind übliche und angemessene Abkürzungen zulässig. Rechtsformzusätze wie z.B. GmbH sind nicht erforderlich. Angaben, welche über die Firma hinausgehen, sind unzulässig.

Der Partner wird auf die Impressumspflicht für seine Partnerseite hingewiesen. Er wird zu diesem Zweck in seinem Partner-Account unter “Info” die vorgesehenen Angaben machen, welche auf seiner Partnerseite mittels des Links „Impressum“ bzw. „Imprint“ aufgerufen werden können.

Unzulässig sind Partnerseiten, auf denen Produkte angeboten oder beworben werden, für die gesetzliche Erwerbsbeschränkungen oder -voraussetzungen und/oder Werbeverbote oder -einschränkungen bestehen (z.B. Tabak, Alkohol, Arzneimittel, Glückspiel, Wettplattformen, Lotterie, Medizinprodukte, Waffen, erotische oder pornografische Produkte), sofern Fanmiles deren Einrichtung nicht vorab zugestimmt hat. Partnerseiten, die hiergegen verstoßen, können von Fanmiles ohne vorherige Ankündigung gesperrt werden.

Der Partner wird seine Partnerseite im Rahmen seiner Kommunikation im angemessenen Umfang sowie üblicher Art und Weise bewerben, um für diese eine möglichst große Aufmerksamkeit und so die Grundlage ihres ökonomischen Erfolges zu schaffen. Die Fanmiles kann die Partnerseite im Rahmen der Kommunikation ihres Angebotes bewerben und ist hierfür berechtigt, die ihr vom Partner nach diesen Geschäftsbedingungen übertragenen Rechte zu nutzen.

3. Unzulässige Inhalte für Partnerseiten

Die Gestaltung der Partnerseite erfolgt durch den Partner unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben und den von Fanmiles eingeräumten Möglichkeiten. Insoweit sind insbesondere die folgenden Inhalte auf Partner-Seiten unzulässig:

Inhalte, die falsche, irreführende oder betrügerische Angaben enthalten, die geeignet sind, gesetzliche Vorgaben (insb. Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) oder Rechte Dritter zu verletzen;

Nutzung und Wiedergabe von Inhalten, welche gewerblichen Schutzrechte Dritter (insb. Marken oder andere Kennzeichen) verletzen;

Propagandamittel im Sinne des § 86 des Strafgesetzbuches, deren Inhalt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet ist;

Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen im Sinne des § 86 a des Strafgesetzbuches;

die zum Hass gegen Teile der Bevölkerung oder gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- und Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, dass Teile der Bevölkerung oder eine vorbezeichnete Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden;

die eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 und § 7 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, leugnen oder verharmlosen;

grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt; dies gilt auch bei virtuellen Darstellungen;

als Anleitung zu einer in § 126 Abs. 1 des Strafgesetzbuches genannten rechtswidrigen Tat dienen;

den Krieg verherrlichen;

gegen die Menschenwürde verstoßen, insbesondere durch die Darstellung von Menschen, die sterben oder schweren körperlichen oder seelischen Leiden ausgesetzt sind oder waren, wobei ein tatsächliches Geschehen wiedergegeben wird, ohne dass ein berechtigtes Interesse gerade für diese Form der Darstellung oder Berichterstattung vorliegt; eine Einwilligung ist unbeachtlich;

Kinder oder Jugendliche in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung darstellen; dies gilt auch bei virtuellen Darstellungen;

pornografisch sind, insbesondere wenn sie Gewalttätigkeiten, den sexuellen Missbrauch von Kindern oder Jugendlichen oder sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben; dies gilt auch bei virtuellen Darstellungen;

direkt oder indirekt die Möglichkeit zum Download oder zum Streaming von rechtlich geschützten Inhalten ermöglichen, ohne dass die Inhaber der Rechte an diesen Inhalten dem zugestimmt haben;

Es ist weiter unzulässig, auf der Partnerseite folgende Inhalte direkt oder indirekt einzubinden, es sei denn, Fanmiles sieht eine entsprechende Möglichkeit ausdrücklich vor oder hat dem zugestimmt:

Werbeanzeigen oder die Erwähnung von Dritten gegen Entgelt oder Sponsoring in eingebundenen Videos (weder Pre-, Mid- oder Post-Roll) sowie bezahltes Produktplacement in diesen;

Werbeanzeigen in eingebundenen Bildern;

Werbung für Dritte in den Texten der Partnerseite;

grafische Überlagerungen, Logos, Wasserzeichen oder andere Bearbeitungen oder Verfremdungen von Videos oder Bildern, die in die Partnerseite eingebunden werden;

Die Durchführung oder die Bewerbung von Gewinnspielen oder Verlosungen, welche nicht im Zusammenhang mit Fanmiles stehen und an denen man nicht über diese Webseite oder die sonst von ihr zur Verfügung gestellten Wege teilnehmen kann;

Fanmiles ist berechtigt, Änderungen an der Partnerseite zu verlangen, sofern es zur Einhaltung der Vorgaben dieser Vertragsbedingungen erforderlich ist. Sie kann solche Änderungen in eiligen Fällen auch selbst vorzunehmen, wenn es ihre berechtigten Interessen erfordern und ihr ein Abwarten nicht zumutbar ist (z.B. Vorliegen strafbarer Inhalte auf der Partnerseite). Fanmiles wird den Partner über solche selbst vorgenommenen Änderungen unverzüglich informieren.

4. Accrual Code

Dem Administrator der Partnerseite wird für diese ein sog. Accrual-Code zur Verfügung gestellt, der den Partner eindeutig identifiziert. Sämtliche Transaktionen auf Fanmiles, die unter Nutzung dieses Codes ausgelöst werden, werden daher dem Partner zugeordnet und soweit kostenpflichtig auch ihm gegenüber abgerechnet. Der Partner ist daher verpflichtet, diesen Code wie ein Zahlungsmittel geheim zu halten.

Die Kostentragungspflicht des Partners für Nutzungen des Accrual-Code entfällt nur dann, wenn es Fanmiles selbst möglich ist nachzuvollziehen, dass der Code von einem Dritten missbraucht wurde oder wenn der Partner nachweist, dass ein Dritter den Code benutzt hat, ohne dass der Partner seine Geheimhaltungspflicht verletzt hat.

 

5. Erwerb von #fanmiles durch den Partner

Der Erwerb von #fanmiles von der Fanmiles durch den Partner erfolgt automatisiert im Moment ihrer Ausgabe im Rahmen der vom Partner angebotenen earns im entsprechenden Umfang, ohne dass es eines gesonderten Angebotes zum Erwerb der #fanmiles oder dessen Annahme durch den Partner oder die Fanmiles bedarf. Die Fanmiles rechnet über die vom Partner erworbenen #fanmiles kalendermonatlich nachträglich ab.

Der Preis je #fanmiles beträgt 0,1 Eurocent netto zzgl. einer Marktplatzgebühr von 30 %.

Der Partner darf #fanmiles Dritten nur über die Wege anbieten oder überlassen, welche Fanmiles zur Verfügung stellt. Er darf #fanmiles insbesondere nicht verkaufen oder sonst gegen ein gesondertes Entgelt überlassen. Der Partner ist nicht berechtigt, #fanmiles als Zahlungsmittel zu akzeptieren, sofern es nicht mittels einer von Fanmiles zur Verfügung gestellten Funktion erfolgt.

 

6. Marktplatz für Cross-Promotions

Der Partner hat die Möglichkeit, der Fanmiles eine Vermarktung seiner Partnerseite mittels sog. Cross-Promotions im eigenen Namen und auf eigene Rechnung zu ermöglichen. Insoweit wird anderen Partnern der Fanmiles die Möglichkeit eingeräumt, im Zusammenhang mit der Partnerseite des anbietenden Partners eigene earns oder oder burns zu bewerben. Der Partner muss andere Partner, die eine Cross-Promotion auf seiner Partnerseite anzeigen lassen möchten, individuell freischalten, nachdem diese Interesse geäußert haben, diese Möglichkeit nutzen zu wollen.

Cross-Promotions können gegen einen monatlichen Festpreis je Partner, der seine earns oder burns als Cross-Promotion angezeigt haben möchte, und/oder gegen einen 1.000er-Kontaktpreis ermöglicht werden. Die entsprechende Vergütung vor Umsatzsteuer legt der Partner fest, der die Cross-Promotions auf seiner Partnerseite gestattet. Fanmiles bietet die Cross-Promotions im eigenen Namen und auf eigene Rechnung auf dem entsprechenden Marktplatz an und schließt die entsprechenden Verträge. Sie ist berechtigt, denjenigen, die eine Möglichkeit zur Cross-Promotion erwerben wollen, eine Marktplatz-Gebühr von 30 % auf die Entgelte zu berechnen, welche dem Partner zustehen, der die Möglichkeit zur Cross-Promotion einräumt.

Cross-Promotions haben eine Laufzeit von einem Kalendermonat. Während eines Kalendermonats beginnende Cross-Promotions werden zeitanteilig bis zum Ende des laufenden Kalendermonats abgerechnet.

Fanmiles rechnet über die einem Partner zustehenden Einnahmen aus Cross-Promotions jeweils nachträglich kalenderquartalsweise ab. Einnahmen aus Cross-Promotions werden dem Partner mit Zugang der Zahlung des werbenden Partners bei der Fanmiles gutgeschrieben.

7. Prämien - Bereitstellung, Kauf und Versand

Der Partner ist berechtigt, auf seiner Partnerseite oder anderen von Fanmiles zur Verfügung gestellten Wegen (z.B. Apps) den Tausch von #fanmiles gegen Prämien anzubieten. Die angebotenen Prämien müssen verfügbar sein und in der für diese angegebenen Frist ausgeliefert werden können. Es dürfen nur solche Prämien angebotenen werden, welche innerhalb der Länder, für die ein Einlösen der Prämie möglich ist (jedoch immer für Deutschland und die Europäischen Union), ohne Verletzung von Gesetzen oder Rechten Dritter in den Verkehr gebracht werden können.

Beim Anlegen einer Prämie in Fanmiles legt der Partner den Netto-Einkaufspreis fest, den Fanmiles beim Erwerb einer Prämie an ihn zu entrichten hat. Es handelt sich hierbei mit Ausnahme der Umsatzsteuer um einen Komplettpreis insbesondere inklusive Versand sowie etwaiger Steuern, Zölle und allen weiteren etwaigen Nebenleistungen. Der Partner ist zu jederzeitigen Änderungen des Einkaufspreises mit Wirkung für die Zukunft berechtigt. Sofern dem Partner der Versand der Prämie obliegt, hat er die Versanddauer unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben anzugeben.

Den Verkaufspreis einer Prämie in #fanmiles legt Fanmiles unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben nach ihrem Ermessen fest. Im Regelfall beträgt der Aufschlag der Fanmiles 30 % auf den vom Partner festgelegten Preis.

Der Partner wird beim Einstellen einer Prämie alle Informationen mittels der entsprechenden Felder der Eingabemaske bzw. den sonst von Fanmiles benannten Weg überlassen, welche für eine gesetzeskonforme Bewerbung der Prämie durch Fanmiles im Internet und/oder mobilen Endgeräten insbesondere im Wege des Fernabsatzes erforderlich sind (z.B. Hinweise zur Zusammensetzung von Textilien). Sofern gesetzlich erforderliche Pflichtangaben nicht eingegeben werden können, wird der Partner die Prämie nicht einstellen und Fanmiles unverzüglich informieren, welche Angabe er nicht machen konnte.

Vertragspartner eines Fans beim Tausch einer Prämie gegen #fanmiles wird Fanmiles. Sie erwirbt zu diesem Zweck im Moment des Tauschs automatisiert die jeweilige Prämie vom Partner. In diesem Moment kommt ein Kaufvertrag zwischen Partner und Fanmiles über die getauschte Prämie zum angegebenen Einkaufspreis zu Stande. Für den Abschluss des entsprechenden Vertrages bedarf es keines Zugangs einer entsprechenden Willenserklärung beim Partner oder einer gesonderten Annahmeerklärung durch den Partner. Die Parteien erklären bereits jetzt ihre Zustimmung zum Abschluss entsprechender Verträge. Die Übereignung der Prämie an Fanmiles erfolgt bei Prämien, welche Fanmiles versendet, mit dem Versand. Bei Prämien, welche durch den Partner an den Empfänger verschickt werden, erfolgt keine gesonderte Übereignung an die Fanmiles.

Sofern es sich um eine digitale Prämie handelt, welche der Partner im System der Fanmiles bereits hinterlegt hat oder die er ihr über eine von dieser genutzten Schnittstelle automatisiert zur Verfügung stellt, erfolgt der Versand der Prämie über Fanmiles. In allen anderen Fällen erfolgt der Versand durch den Partner. Der Partner wird die Prämie unverzüglich, spätestens innerhalb der Frist versenden, welche er für den Versand der Prämie für diese in Fanmiles angegeben hat. Sollte eine Prämie nicht innerhalb der jeweils mitgeteilten Lieferzeit verschickt werden können, ist Fanmiles hierüber unter Angabe des Grundes und des neuen Liefertermins, der nicht mehr als zwei Wochen nach Ablauf der zwei Tage Frist liegen darf, unverzüglich zu informieren. Wird auch der neue Liefertermin nicht eingehalten, ist Fanmiles zum Rücktritt vom jeweiligen Vertrag berechtigt.

Das Transportrisiko der Prämie bis zum Fan, der diese eingetauscht hat, liegt beim jeweiligen Versender. Der Partner wird Prämien, welche er für Fanmiles versendet ohne gesondertes Entgelt für diese vollständig versichern. Fanmiles ist über die von ihr vorgesehene Eingabefunktion bzw. Schnittstelle über den erfolgten Versand unter Angabe der Trackingnummer zu informieren.

Der Prämienpartner rechnet über die ihm zustehenden Kaufpreisansprüche für Prämien kalendermonatlich nachträglich mit einer Rechnung an invoices@Fanmiles.com ab. Neben der Rechnung übersendet der Partner eine detaillierte Aufstellung der Abrechnungspositionen in einem weiterverarbeitbaren Format (z.B. Excel oder csv). Hierbei ist jeweils je Prämie die Nummer anzugeben, welche in Fanmiles für diese hinterlegt ist.

8. Prämien - Haftung des Partner

Der Partner haftet für die Prämien, welche er Fanmiles verkauft nach den gesetzlichen Bestimmungen für den Verbrauchsgüterkauf gem. § 474 Bürgerliches Gesetzbuch.

Fanmiles steht gegen den Partner insoweit insbesondere das Rückgriffsrecht nach § 478 BGB zu. § 377 Handelsgesetzbuch findet keine Anwendung.

Soweit Fanmiles dem Endabnehmer der Prämie für Ein-, Ausbau- oder Transportkosten haftet, hat der Partner die Fanmiles von diesen Kosten vollständig freizuhalten. Dies gilt nicht, wenn Fanmiles die Prämie in Kenntnis der Mangelhaftigkeit anbietet.

9. Rechteübertragung an Fanmiles

Der Partner überträgt an Fanmiles an allen Inhalten (insb. seinem Namen, seinen Logos, Namen und Aussehen von Prämien, Texten, Bildern oder Videos), die er in Fanmiles einstellt oder sonst einbindet alle Rechte, welche für den bestimmungsgemäßen Betrieb von Fanmiles erforderlich sind. Die Rechteübertragung erfolgt zeitlich und örtlich unbeschränkt. Sie umfasst insbesondere das übertragbare Recht, die Inhalte für die Zwecke der Durchführung dieses Vertrages sowie den Betrieb und die Bewerbung von Fanmiles zu nutzen, zu verwerten, zu speichern, zu bearbeiten, zu erweitern, zu verbreiten, zu vervielfältigen, öffentlich wiederzugeben, auf andere Datenträger zu übertragen, in Bild und Ton wiederzugeben oder sonst zu verändern. Ein Veränderungsrecht besteht nicht für den Namen oder Logos des Partners.

Fanmiles ist berechtigt aber nicht verpflichtet, während der Dauer dieses Vertrages unter Verwendung des Namens, des Logos des Partners und der von ihm eingestellten oder eingebundenen Inhalte in angemessener Art und Weise die Partnerseite des Partners zu bewerben und im Rahmen der Vermarktung und Bewerbung von Fanmiles darauf hinzuweisen, dass der Partner an Fanmiles teilnimmt. Entsprechend ist der Partner berechtigt, in üblicher Art und Weise auf seine Zusammenarbeit mit Fanmiles werblich hinzuweisen und zu diesem Zweck den Namen und das Logo von Fanmiles zu verwenden. Für die Verwendung des Namens und des Logos von Fanmiles kann diese Vorgaben zur Gestaltung machen.

Die Nutzungsbefugnis der Fanmiles an den Inhalten umfasst deren Nutzung in einer üblichen Art und Weise zur Bewerbung von Fanmiles in allen Medien (insb. im Internet, in mobilen Apps, Suchmaschinen, Printmedien, Rundfunk) und Werbeformen unter Bezugnahme auf Fanmiles und/oder den Partner.

Fanmiles ist weiter berechtigt, die Inhalte für die Bewerbung von Fanmiles mittels Suchmaschinen (z.B. Google oder Bing) - insb. unter Verwendung der Inhalte als Keyword - sowie für den Betrieb von Social-Media-Seiten (ins. Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat, Twitch und YouTube) von Fanmiles zu nutzen. Sie ist berechtigt, zu diesem Zweck dem Betreiber der entsprechenden Suchmaschine oder des Social-Media-Angebotes an den Inhalten die Rechte zu übertragen, welche nach den für die Nutzung dieser Dienste geltenden Nutzungsbedingungen an den Betreiber übertragen werden müssen.

Fanmiles ist verpflichtet, mit Beendigung dieses Vertrages die Partnerseite des Partners aus dem öffentlichen Angebot von Fanmiles zu entfernen und diese in angemessener Frist zu löschen. Sie ist jedoch nicht zum Rückruf von körperlichen oder digitalen Materialien verpflichtet, welche unter Nutzung der ihr vom Partner eingeräumten Rechte veröffentlich wurden.

10. Materialien der Fanmiles

Sämtliche dem Partner von Fanmiles während der Laufzeit dieses Vertrages zur Verfügung gestellten Materialien (z.B. Instant Enrollment Kits, Werbemittel, Codekarten) verbleiben im Eigentum der Fanmiles und sind, soweit sie nicht berechtigterweise an Dritte zum Verbleib ausgehändigt wurden, innerhalb von zwei Wochen ab Vertragsbeendigung an Fanmiles zurück zu geben. Ein Zurückbehaltungsrecht besteht nur aufgrund von Fanmiles unbestrittener oder rechtskräftig festgestellter Ansprüche.

11. Laufzeit

Dieses Vertrauensverhältnis kann von beiden Parteien mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden. Die Kündigung ist jedoch frühestens zu dem Zeitpunkt möglich, zu dem sämtliche vom Partner ermöglichten Cross-Promotions anderer Partner enden.

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Als wichtiger Grund gelten insbesondere die folgenden Gründe, wenn sie für die andere Partei vorliegen:

die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch die andere Partei, wenn die Verletzung trotz Mahnung und Setzung einer angemessenen Frist nicht beseitigt wird. Die Mahnung und Fristsetzung ist bei Unzumutbarkeit nicht erforderlich;

Der Zahlungsverzug mit einem Betrag von mehr als 5.000 Euro um mehr als 60 Tage;

der Eigenantrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens sowie die Ablehnung der Eröffnung mangels Masse;

die Eröffnung der Liquidation;

12. Haftung

Die Haftung des Partners sowie der Fanmiles richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern nicht nachfolgend etwas Abweichendes vereinbart wird.

Bei einfach fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die verletzte Partei regelmäßig vertrauen darf.

Die Verjährungsfrist für Ansprüche nach Absatz b. beträgt ein Jahr.

Absatz 2) gilt nicht für Ansprüche aus der Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder des Lebens, bei arglistigem Handeln, bei Übernahme einer Garantie sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

13. Schlussbestimmungen

Dieser Vertrag enthält alle Vereinbarungen der Parteien zum Vertragsgegenstand. Etwaig abweichende Nebenabreden oder frühere Vereinbarungen zum Vertragsgegenstand werden hiermit unwirksam.

Fanmiles ist berechtigt, Rechnungen der Gutschriften in elektronischer Form zu erstellen und zu übermitteln (insb. als PDF).

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Textform, soweit nicht gesetzlich eine strengere Form vorgeschrieben ist. Dies gilt auch für jeden Verzicht auf das Formerfordernis.

Dieser Vertrag kann ergänzt werden durch spezielle Geschäftsbedingungen der Fanmiles, die für spezielle Angebote gelten. Diese finden Anwendung mit ihrer Akzeptanz durch den Partner. Die speziellen Geschäftsbedingungen gehen im Konfliktfall diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, oder sollte eine an sich notwendige Regelung nicht enthalten sein, werden die Wirksamkeit und die Durchsetzbarkeit aller übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. Anstelle der nichtigen, unwirksamen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung oder zur Ausfüllung der Regelungslücke werden die Parteien eine rechtlich zulässige Regelung vereinbaren, die so weit wie möglich dem entspricht, was die Parteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages vereinbart haben würden, wenn sie die Unwirksamkeit oder die Regelungslücke erkannt hätten. Beruht die Nichtigkeit einer Bestimmung auf einem darin festgelegten Maß der Leistung oder der Zeit (Frist oder Termin), so gilt die Bestimmung mit einem dem ursprünglichen Maß am nächsten kommenden rechtlich zulässigen Maß als vereinbart. Es ist der ausdrückliche Wille der Parteien, dass diese salvatorische Klausel keine bloße Beweislastumkehr zur Folge hat, sondern § 139 BGB insgesamt abbedungen ist.

Der Vertrag unterliegt allein dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das internationale Privatrecht sowie das UN-Kaufrecht finden keine Anwendung, soweit es abdingbar ist.

Alleiniger Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Parteien im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder etwaigen weiteren Vereinbarungen ist Berlin.